Alle Neuigkeiten von Valentin Brose Bronsaikunst. Hier finden Sie Bonsai-Artikel und viele Informationen zum Thema Bonsai und Bonsaikunst

Erster schritt einer Umgestaltung einer meiner ältesten Lärchen (Larix decidua).
Der Baum steht schon knapp 20 Jahre in einer Schale er wurde von einem Kunde Mitte der 90 er gesammelt.
Man spürt das Alter des Baumes in den Ästen. Relativ brüchig, kein vergleich in der Biegsamkeit zu einer Jungen Lärche…
Musste sehr vorsichtig arbeiten. Habe mich noch nicht getraut das gerade stück in der oberen Stamm hälfte stärker zu bewegen..

The first step in redesigning one of my oldest larches (Larix decidua).
The tree has been in a pot for almost 20 years. It was collected by a customer in the mid-90s.
You can feel the age of the tree in the branches. Relatively brittle, no flexibility compared to a young larch …
Had to work very carefully. I have not yet dared to move the straight piece in the upper trunk more strongly ..



Wie ich schon früher erwähnt hatte arbeite ich öfters mit meinem Sempai Isao Fukida san zusammen in China und Japan.
Für Herbst 2020 Habe ich das Glück mit ihm in Deutschland einen Workshop geben zu können. Der Workshop wird am 17 und 18 Oktober in meinem Bonsaistudio in Öhringen stat finden.
https://www.brosebonsai.com/dienstleistungen/#tag2
Hier sind ein Paar Infos über Bonsai Meister Isao Fukida.:

Im Jahr 1983 im alter von 16 Jahren startete er für gut 8 Jahre eine Ausbildung bei Kunio Kobayashi im Weltbekannten Bonsai Garten Shunkaen wonach er zur Bonsaigärtnerei der Familie Aomori ging.
Danach eröffnetet er seinen eigenen Bonsai Garten Kashoen bei Sendai. Von 1994 bis 1999 erhielt er verschiedene Preise bei der Ausstellung für Professionelle Bonsai Meister Sakufuten. .
Er arbeitet und unterrichtet Weltweit wie zum beispiel in den U.S.A., China, Spanien, Italien, Philippinen, Vietnam und Taiwan.
2014 wurde er als Technischer Bonsai Berater für China ernannt seitdem arbeitet er monatlich für zwei Wochen In bedeutenden Bonsai-Betrieben und Sammlungen in China.

" Bonsai ist eine Universelle Sprache, mein Ziel ist es diese Kunst durch meine Sensibilität, mein Wissen und meine Erfahrung den Menschen näher zu bringen." Isao Fukida.

As I mentioned earlier, I often work with my Sempai Isao Fukida san in China and Japan.
For autumn 2020 I am lucky to be able to give a workshop with him in Germany. The workshop will take place on October 17th and 18th in my bonsai studio in Öhringen. Here is some information about bonsai master Isao Fukida .:

In 1983, at the age of 16, he started an apprenticeship with Kunio Kobayashi in the world-famous Bonsai Garden Shunkaen for a good 8 years, after which he went to the Aomori family's bonsai nursery.
Then he opened his own bonsai garden Kashoen near Sendai. From 1994 to 1999 he received various prizes at the exhibition for professional bonsai masters Sakufuten. ,
He works and teaches worldwide, for example in the U.S.A., China, Spain, Italy, Philippines, Vietnam and Taiwan.
In 2014 he was appointed as a technical bonsai consultant for China. Since then he has worked for two weeks every month in major bonsai companies and collections in China.

"Bonsai is a universal language, my goal is to bring this art closer to people through my sensitivity, my knowledge and my experience." Isao Fukida.




Noch ein paar eindrücke von der Arbeitsreichen Woche im Geng Juan Garten. War ein großartiger Lernprozess der meinen Horizont etwas erweitert hat.
An dieser stelle auch vielen Dank an meinen
Sempai Isao Fukida. Er arbeitet, neben seiner arbeit in Japan,
im Geng Juan Garten bis zu 150 Tage im Jahr.
Hier geht die Arbeitsweise bei der Gestaltung zurzeit mehr und mehr weg von der Dreiecks Silhouette und eher in Richtung Penjing und Natürlichkeit mit Langfristigem Blick. Die Bäume hier, ca. 5000, sind zu 80% aus Japan importiert. Ich denke es ist einer der größten Gärten in China mit hoch qualitativen Bonsais. Hier sind noch ein paar Fotos der Bäume die ich gestaltet habe. Alles Wacholder vom Normalen Grob laubigen Itoigawa bis zu Yatsubusa Sorten und auch einem Kishu…

A few more impressions of the busy week in the Geng Juan garden. It was a great learning process that broadened my horizons a bit. At this point also many thanks to mine
Sempai Isao Fukida. He works alongside his work in Japan
in the Geng Juan Garden up to 150 days a year.
Here is how the design works currently more and more away from the triangular silhouette and more towards Penjing and naturalness with a long-term perspective. The trees here, about 5000, are 80% imported from Japan. I think it's one the largest gardens in China with high quality bonsai. Here are a few photos of the trees that I designed. All juniper varieties from normal coarse Itoigawa to Yatsubusa and also a Kishu …





Nach einer Woche harter Arbeit im Geng Juan Garten in China habe ich zuletzt diesen Jahrhunderte alten Itoigawa Wachholder überarbeiten dürfen. Zuletzt hatte ich den Baum vor fünf Jahren mit zusammen Isao Fukida überarbeitet. Es war mir eine große Ehre.

After a week of hard work in the Geng Juan garden in China, I was finally allowed to work over this centuries-old Itoigawa juniper. The last time I worked with the tree with Isao Fukida was five years ago. It was a great honor for me.


 

Nach einer Woche harter Arbeit im Geng Juan Garten in China habe ich zuletzt diesen Jahrhunderte alten Itoigawa Wachholder überarbeiten dürfen. Zuletzt hatte ich den Baum vor fünf Jahren mit zusammen Isao Fukida überarbeitet. Es war mir eine große Ehre.

After a week of hard work in the Geng Juan garden in China, I was finally allowed to work over this centuries-old Itoigawa juniper. The last time I worked with the tree with Isao Fukida was five years ago. It was a great honor for me.






Zum Abschluss des Jahres habe ich heute noch eine Pinus mugo gestaltet.
Wünsche euch allen einen guten Rutsch !!!

At the end of the year I styled a Pinus mugo today.
Wish you all a happy new year!!!






Heute einen Pinus sylvestris Chuhin umgestaltet.

Today redesigned a Pinus sylvestris Chuhin.





Einer meiner ältesten Linden (Tilia platyphyllos) . Vielleicht kein perfekter Baum aber für mich mit einer interessanten Geschichte verbunden. Meine Großmutter pflanzte ihn als ein Sämling von ihrer Großen linde vor ca. 45 Jahren vor das Haus meiner Mutter Welche ihn immer relativ klein hielt. Eines Tages wollte sie die Linde nicht mehr und ich grub sie aus um einen Bonsai daraus zu machen. Das war 2006 noch bevor ich nach Japan ging um meine Ausbildung zu machen. Bevor ich ging setzte ich den Baum zurück ins Feld. 2012 grub ich ihn wieder aus und begann 2013 ihn zu gestalten. Langsam fängt sie an Form anzunehmen.

One of my oldest linden trees (Tilia platyphyllos). Maybe not a perfect tree but for me it has an interesting story. My grandmother planted it as a seedling of her large linden tree about 45 years ago in front of my mother’s house, which always kept it relatively small. One day she didn’t want the linden tree anymore and I dug it out to make a bonsai out of it. That was in 2006 before I went to Japan to do my apprenticeship. Before I left I put the tree back in the field. I dug it up again in 2012 and started designing it in 2013. Slowly it starts to take shape.







Eine etwas ungewöhnliche Pinus Sylvestris mit zwei Kronen. Viele hätten wahrscheinlich einen der zwei Äste entfernt. Da ich diese Form in der Natur schon manchmal gesehen habe dachte ich ich will es einmal versuchen. Heute machte ich die zweite Gestaltung die Erstgestaltung war 2016 wie auch das vorher Foto.

A somewhat unusual Pinus Sylvestris with two crowns. Many would probably have removed one of the two branches. Since I have seen this form in nature at times, I thought I would give it a try. Today I did the second design, the first design was in 2016 also the before picture.